Gone to Sea Again

Denny Doherty
Denny Doherty

2009 hat Scott – unter der Federführung von Denny Dohertys Jugendfreund aus Halifax, Paul Ledoux (Buch, Produktion und Regie) – an einer Dokumentation über Denny Doherty mitgewirkt. Paul ist kanadischer Theaterschriftsteller und Coautor von Dennys Ein-Mann-Show „Dream a Little Dream“, die Denny noch bis zwei Monate vor seinem Tod regelmäßig aufführte.

Den Song „Gone to Sea Again“ fing Denny in den 80ern an zu schreiben, als sein Sohn und seine Tochter noch klein waren und ihren Vater vermissten, wenn er auf Torunee war.

Damit der Song zur Dokumentation passt, wurde er in drei Teile geteilt. Im ersten Teil hört man Denny auf seinem alten Walkman singen, daher der verzerrte Klang. Der zweite Teil ist ein Vers auf der Akustikgitarre. Im dritten Teil singt Scott den ganzen Song. Denny schrieb ihn nie zu Ende – das übernahm dann Paul Ledoux. Der Song wurde im Studio 3 der alten, jetzt wunderschön restaurierten Western Studios auf dem Sunset Boulevard aufgenommen, wo Denny, The Mamas and The Papas und Scott schon in den 60ern alle ihre Songs aufnahmen.

Die Backgroundstimmen, die in „Gone to Sea Again“ zu hören sind, stammen von Barry McGuire, Mackenzie und Bijou Phillips, Emmy und John Doherty (Dennys Kinder) und Lindsay Wagner.